Sündhaft gut (Erotik für Frauen)

sexgeschichte student professor universität

Prickelnde Sexgeschichten für Frauen – im preisgünstigen Sammelband!

Heiß & sexy: Susan hat ein Auge auf den knackigen Jake geworfen. Das Problem: Er ist ihr Student. Wird sie dem verbotenen Verlangen nachgeben?

Geiler Dreier: Nelly will ihren Boss verführen – in einer lauen Sommernacht am Hotelpool. Doch als sie zum Treffpunkt kommt, ist ihr Chef schon anderweitig beschäftigt …

Sex im Park: Linda hat einen großen Auftrag an Land gezogen – und belohnt sich mit öffentlichem Sex im Park …

Lesermeinungen:

„Vicky Carlton schreibt gediegene Erotik …“ — Johannes zum Winkel auf „xtme:adult“

Auszüge:

… Finn und Fernand rieben sich an mir, ich spürte ihre harten Schwänze und meine Geilheit steigerte sich in rasender Geschwindigkeit. Ich war völlig passiv, hatte meine Arme um Fernands Hals geschlungen und ließ die Jungs machen. Ihre Hände schienen überall gleichzeitig zu sein, Hände, die wussten, was sie taten, Hände, die meinen Busen streichelten, meinen Hals, meine Schamlippen. Und ich genoss es. Ich ließ mich verwöhnen. Ich hatte mir diese Nacht zwar etwas anders vorgestellt, aber das Schicksal hatte ein Doppelpack für mich vorgesehen und ich griff zu.

Ich schloss die Augen und fühlte, wie eine heiße Zunge über meinen Nacken glitt, spürte, wie jemand mein Haar packte. Und zuckte zusammen, als ein Penis zwischen meine nassen Schamlippen glitt. Instinktiv ging ich ein wenig in die Knie, ich keuchte und hatte Mühe, nicht den Halt zu verlieren. Doch irgendjemand stützte mich, hielt mich in seinen starken Armen und konnte mich ganz auf das erregende Gefühl einlassen, das die heiße Schwanzkuppe zwischen meinen Beinen hervorrief. Ob es Finns oder Fernands Penis war – einerlei. Er glitt über mein glitschiges Fleisch, immer wieder, und ich konnte es kaum erwarten, bis er in mich eindrang. Ich war so heiß, so geil, hungerte nach Befriedigung …

*****

… Ich griff nach hinten, öffnete den BH und schleuderte ihn auf den Ledersessel. Einen Moment lang wurde mir bewusst, dass die Schreibtischlampe brannte und die Jalousien noch oben waren. Aber das war mir egal. Mir war es einerlei, ob die vertrockneten alten Professoren vom gegenüberliegenden Trakt in mein Büro gafften oder nicht. Sollten sie doch. So einen Porno hatten sie sicher schon lange nicht mehr gesehen. Vielleicht lauschte sogar Perlman an der Tür. Egal.

Jake indes wurde immer ungeduldiger.

Er versuchte, meinen Rock hochzuschieben. Doch der war viel zu eng und ich war viel zu verschwitzt.

„Warte“, sagte ich und öffnete den Reißverschluss.

Mit einem Ruck zog er den Stoff nach oben, hob mich auf den Tisch und spreizte meine Beine. Und keuchte laut auf, als er meine nasse Spalte sah.

„Du … du …“, stammelte er.

„Ja. Ich trage praktisch nie Unterwäsche. Ich stehe vor euch im Hörsaal, untenrum nackt. Vollkommen nackt.“ Ich sah ihn an und genoss den ungläubigen, aber erregten Ausdruck in seinen Augen. „Eine einzige unbedachte Bewegung, ein tiefes Bücken, und jeder kann meine Pussy sehen.“

 

erotikgeschichte universität professor studentSÜNDHAFT GUT

Umfang: ca. 11.000 Wörter

2,99 Euro

Jetzt im Kindle-Shop von Amazon informieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s